Einrichtung des Badezimmers

Eine behindertengerechte Toilette bedeutet mehr Selbstständigkeit im Alltag.

Zugänglichkeit erfordert Know-how

Die Planung von barrierefreien Bädern für alle – oder behindertengerechten Badezimmern – erfordert Know-how über Bauvorschriften sowie Verhalten und Bedürfnisse der Benutzer.

Als Planer – Architekt, Ingenieur, Ergotherapeut oder Privatperson – will man aber auch ein Badezimmer schaffen, das Wärme, Liebenswürdigkeit, Funktionalität und Komfort ausstrahlt.

Pressalit hat eine Checkliste erarbeitet, die in der ersten Bauphase eine praktische Hilfe sein kann. Die Checkliste stellt verschiedene Fragen zum Benutzer, zu den Arbeitsbedingungen möglicher Pfleger und Therapeuten sowie zu den baulichen Rahmenbedingungen.

Sehen Sie die Checkliste hier

Inspiration und Anleitung in unseren Empfehlungen zur Raumgestaltung

Online-Wohnberatung.de

Neben Pressalit berät der Verein Barrierefrei Leben, Hamburg Menschen mit körperlichen Einschränkungen, die ihre Wohnsituation durch Hilfsmitteleinsatz bzw. barrierefreies Bauen verbessern wollen.Hier finden Sie auch eine Auswahl der barrierefreien Pressalit Produkte in verschiedenen Kombinationen, unter andere der höhenverstellbare SELECT Waschtisch-Lifter mit MATRIX Small Waschtisch.

Am Waschtisch

Am Waschtisch werden verschiedene Tätigkeiten ausgeführt wie Händewaschen, Zähneputzen, Rasieren, Haarewaschen usw. Mit einer flexiblen Lösung haben Sie bessere Möglichkeiten, diese Tätigkeiten selbstständig zu meistern.


Wir empfehlen:

  • einen höhenverstellbaren Waschtisch, der sich an Ihre Bedürfnisse anpassen lässt und gleichzeitig von der ganzen Familie genutzt werden kann,
  • eine leicht zu bedienende Mischbatterie mit langem Griff und langem Auslauf, bei der das Wasser leicht erreichbar ist,
  • einen im Sitzen verwendbaren Spiegel,
  • Möglichkeiten für die Platzierung von Seife, Zahnpasta und Hygieneartikeln in Reichweite.

Hinweis

Vorteilhaft ist oft auch ein seitlich verschiebbarer Waschtisch, mit dem man beispielsweise fließendes Wasser von der Toilette aus erreichen oder Platz für einen Helfer schaffen kann.

Sehen Sie ein kurzes Video über die Vorteile eines seitlich und in der Höhe verstellbaren Waschtisches.

Auf der Toilette

Der Toilettenbesuch ist wohl die intimste Aktivität im Badezimmer. Darum sind Zugänglichkeit, Sicherheit und Komfort an der Toilette besonders wichtig.

Wir empfehlen:

  • an Ihre Körperhöhe angepasste Stützklappgriffe, die optimalen Halt und Sicherheit bieten, z. B. beim Umsetzen vom Rollstuhl,
  • Stützklappgriffe, die sich z. B. beim seitlichen Umsetzen oder bei Nichtanwendung hochklappen lassen,
  • eine Rückenlehne bei wandhängenden Toiletten für Sicherheit und größeren Sitzkomfort,
  • an bzw. unter den Stützklappgriffen angebrachte Papierrollenhalter und evtl. Spülauslöser.

Hinweis

Bei von mehreren Personen benutzten Badezimmern kann es von Vorteil sein, wenn die Stützklappgriffe höhenverstellbar sind und der Abstand zwischen ihnen individuell einstellbar ist.

Sehen Sie, wie Ihr Toilettenbesuch bequemer und sicherer werden kann.

In der Dusche

Im der Dusche ist das sichere Stehen und Sitzen besonders wichtig. Gleichzeitig müssen sich Armatur, Dusche, Seife usw. bequem in Reichweite befinden. Wichtig sind auch stabile Produkte mit rutschsicheren und angenehmen Oberflächen.

Wir empfehlen:

  • einen höhenverstellbaren Duschsitz, auf dem Sie sicher und komfortabel sitzen,
  • eine stabile Duschstange, die beim Hinsetzen und Aufstehen auch als Handgriff verwendbar ist,
  • eine Mischbatterie mit Verbrühungsschutz, die vom Duschsitz aus leicht erreichbar ist,
  • einen Brausekopfhalter, der sich auch mit schwachen Händen leicht einstellen lässt.

Hinweis

In einer von mehreren Personen benutzten Dusche ist es günstig, wenn sich sowohl Duschsitz als auch Armatur umsetzen lassen. Eine solche Flexibilität bietet sowohl stehenden als auch sitzenden Benutzern sowie einem eventuellen Helfer optimale Bedingungen.

Sehen Sie, wie Sie Ihren Duschbereich optimal einrichten können.

Finden Sie Inspiration in unseren Referenzen

Referenzen

Musholm

Musholm - Ferie, Sport og Konference ved Korsør er et af Danmarks få feriecentre målrettet til mennesker med funktionsnedsættelse.
Referenz anschauen

Bytoften

Den selvejende institution Bytoften er et bo- og aktivitetscenter for voksne med nedsat fysisk funktionsevne og/eller senhjerneskade.
Referenz anschauen

Albertshøj

Plejecentret Albertshøj er blevet til i samspil mellem bl.a. medarbejdere, ledelse, JJW Arkitekter, Pressalit og Albertslund Kommune.
Referenz anschauen

Marienlund

Pressalit og Silkeborg Kommune har arbejdet sammen om et sideværts-justerbart toilet.
Referenz anschauen

Nymosehave

Plejecentret Nymosehave i Gentofte har i 2011 taget 20 nye lejligheder i brug og råder nu over 93 boliger.
Referenz anschauen

Lauras badeværelse

Et privat badeværelse, der giver mulighed for uafhængighed og selvstændighed.
Referenz anschauen